Bauingenieurwesen Studium Master

Der Master ist seit der Abschaffung des Diploms als Abschluss des Bauingenieurwesen Studiums der Abschluss geworden, den die meisten Studenten anvisieren. Schließlich ist der Master im Bauingenieurwesen Studium mittlerweile der höchste zu erreichende akademische Grad vor einer möglichen Promotion oder gar Habilitation. In diesem Artikel zeigen wir dir, welche Voraussetzungen erforderlich sind, um in einen Masterstudiengang im Bauingenieurwesen eingeschrieben zu werden, welche Vertiefungsmöglichkeiten existieren und nach welcher Dauer welcher Abschluss verliehen wird.

Werbung

Zugangsvoraussetzungen Master

Wenn du dich in einen Masterstudiengang an einer deutschen Hochschule einschreiben lassen willst, benötigst du als Mindestzugangsvoraussetzung einen Bachelor-Abschluss im Bauingenieurwesen oder einem verwandten Fachbereich.

Die konkreten Zugangsvoraussetzungen sind jedoch von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich und können auch zwischen Universitäten und Fachhochschulen noch einmal deutlich divergieren. Die genauesten Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen für den Master im Bauingenieurwesen Studium solltest du daher bei der Hochschule deiner Wahl einholen.

Vergleiche auch ruhig die eine oder andere Hochschule und ihre Zugangsvoraussetzungen miteinander. Manchmal verlangen selbst mittelmäßige Hochschulen unangemessen hohe Hürden. Das liegt häufig daran, dass diese Hochschulen gerade eher überfüllt sind. Solche Institutionen gilt es dann zu vermeiden.

Profilrichtungen wählbar

Aber auch über die formalen Zugangsvoraussetzungen zu einem Masterstudiengang hinaus solltest du dir als zukünftiger potenzieller Masterstudent Gedanken machen: Denn der Masterstudiengang bietet die Möglichkeit, ihn direkt an deine individuellen Interessen im Bauingenieurwesen Studium anzupassen. So können mögliche Profilrichtungen im Hoch- oder Tiefbau, der Infrastruktur oder beispielsweise dem Wasserbau gewählt werden.

fächerübergreifende Vernetzung

Einige Hochschule bieten auch eine fächerübergreifende Vernetzung und Weiterbildung mit dem Fachbereich Architektur an. Solche frühzeitigen fächerübergreifenden Vernetzungen im Studium können bei späteren möglichen Arbeitgebern unter Umständen das Zünglein an der Waage sein. Schließlich wird sich ein Bauingenieur im späteren Berufsleben noch häufig genug mit Architekten und anderen Berufsgruppen auseinander setzen müssen.

Werbung

Dauer

Die Dauer des Masterstudiums liegt bei einer Regelstudienzeit von vier Semestern, kann aber in den Fällen einzelner Hochschulen oder Studiengänge auch einmal nach oben oder unten abweichen.

Wenn dich die Dauer des gesamten Bauingenieurwesen Studiums interessiert, klicke hier!

Abschluss

Als Abschluss wird nach erfolgreich absolviertem Studium der akademische Grad Master of Science (M.Sc.) oder Master of Engineering (M.Eng.) verliehen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere