Dauer des Bauingenieurwesen Studiums

Die Dauer des Bauingenieurwesen Studiums ist natürlich ein wichtiger Faktor, wenn es darum geht, ob du Bauingenieur werden willst oder nicht. In diesem Artikel gebe ich dir daher einen Überblick über die angegebene Regelstudienzeit in den Bauingenieurwesen Studiengängen der Hochschulen und Universitäten. Weiterhin zeige ich dir, wie lange du tatsächlich brauchen könntest und welche Alternativen es noch gibt.

Werbung

Regelstudienzeit und tatsächliche Studiendauer

Zuerst einmal müssen wir klären, was es mit der sogenannten „Regelstudienzeit“ auf sich hat. Mit Regelstudienzeit wird die Zeit bezeichnet, die ein Student im Normalfall mindestens benötigt, um das Studium erfolgreich zu absolvieren. Sie ist also ein abstrakter und eher theoretischer Wert. Die tatsächliche Studienzeit kann praktisch kürzer dauern, wenn du zum Beispiel sehr begabt bist oder dir bestimmte Fächer anerkannt wurden. In der Mehrzahl der Fälle liegt die tatsächliche Studienzeit aber über der geplanten Regelstudienzeit. Die Gründe hierfür sind vielfältig und können von der Wiederholung einzelner Fächer, einem insgesamt niedrigeren Pensum bis zu Urlaubssemestern oder Ähnlichem reichen.

Unterschiede zwischen den Hochschulen

Vor Vereinheitlichung der Studienabschlüsse zu Bachelor- und Masterabschlüssen konnte man sagen, dass die Regelstudienzeit für ein Bauingenieurwesen Studium an der Universität bei rund 10 Semestern und an der Fachhochschule bei rund 8 Semestern lag. Das kann man heute so einfach nicht mehr. Stattdessen unterscheiden sich die einzelnen Studiengänge von Hochschule zu Hochschule und teilweise sogar innerhalb derselben Hochschule noch einmal. Dennoch liegt auch heute die durchschnittliche  Regelstudienzeit an den Universitäten immer noch etwas über der durchschnittlichen Regelstudienzeit an den Fachhochschulen. Wenn du dich noch nicht entschieden hast, ob du an der Fachhochschule (FH) oder an der Universität studieren willst, haben wir dir hier einen Artikel als Entscheidungshilfe verfasst.

Werbung

Bachelor und Master

Seit der Umstellung der Diplom-Studiengänge auf Bachelor und Master muss natürlich bei der Frage nach der Dauer des Studiums auch immer zwischen diesen Abschlüssen unterschieden werden. Nur so kann ein fairer Vergleich gewährleistet werden.

So liegt die Regelstudienzeit beim Bachelor zwischen sechs und sieben Semestern und beim Master zwischen drei und vier Semestern. Im Ergebnis kommt man dann bei einem kombinierten Bachelor- und Masterstudium auf eine Regelstudienzeit von neun bis 10 Semestern. Im Ergebnis deckt sich dieser Wert dann auch mit der Dauer der früheren Diplomstudiengänge. Diese haben seinerzeit nämlich auch rund neun bis zehn Semester gedauert.

Spezialfall: Dauer duales Studium

Einen Sonderfall beim Thema Dauer des Bauingenieurwesen Studiums nimmt das duale Studium ein. Da bei diesem neben dem Studienabschluss auch noch eine Berufsausbildung absolviert wird, dauert das duale Studium natürlich länger. Ein duales Studium Bauingenieurwesen hat daher eine Regelstudienzeit von neun Semestern. Dafür erwirbst du aber in diesem Studium neben dem Studienabschluss aber auch noch einen Berufsabschluss.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere