Ist das Bauingenieurwesen Studium schwer?–Erfahrungsberichte

Ob das Bauingenieurwesen Studium schwer ist, ist besonders für angehende Studenten eine der wichtigsten Fragen vor dem Studium. Von der Beantwortung dieser Frage hängt schließlich ab, ob du es dir persönlich zutraust, das Studium in Angriff zu nehmen und schlussendlich auch erfolgreich abzuschließen. Daher zeigen wir dir in diesem Artikel, was Schwierigkeit für ein Studium überhaupt bedeutet und wovon der Schwierigkeitsgrad abhängt. 

Werbung

Leicht oder schwer – alles eine Frage der Perspektive

Ob ein Studium als leicht oder schwer empfunden wird, ist natürlich in erster Linie eine subjektive Angelegenheit. Was dem einen als besonders schwer vorkommt, kann für den anderen – der mit entsprechenden Talenten ausgestattet ist, ein Klacks sein. So etwas Komplexes wie ein Studium kann daher nicht einfach pauschal als einfach oder schwer eingeschätzt werden. Dennoch gibt es unserer Erfahrung nach Themen um die sich die Diskussion „Bauingenieurwesen Studium – leicht oder schwer“ immer wieder dreht.

Mathematik

Wenn wir den Erfahrungsberichten zu der Frage, ob das Bauingenieurwesen Studium schwer ist, folgen, kommen wir immer wieder zur Mathematik. Die Bedeutung der Mathematik für das Bauingenieurwesen Studium haben wir in unserem Artikel bereits umfassend beleuchtet. So nimmt die Mathematik in unterschiedlichen Formen einen bedeutenden Anteil im Bauingenieur Studium ein. Denn neben Mathematik im engeren Sinne findet sie sich auch in der Technischen Mathematik, der Statik und der Mechanik wieder. Wer also eine totale Abneigung gegenüber Mathematik und auch gar kein Talent hat, wird das Bauingenieurwesen Studium sicherlich nicht als leicht oder einfach sondern garantiert als schwer empfinden. Das heißt nicht, dass für denjenigen ein Bauingenieurwesen Studium gar nicht in Frage käme. Aber er oder sie wird eben deutlich mehr zu lernen haben als jemand, der mit einem angeboren mathematischen Talent gesegnet wurde.

Englisch

Etwas überraschend rücken sprachliche und kommunikative Fähigkeiten in den Erfahrungsberichten immer öfter in die Diskussion, ob ein Bauingenieurwesen Studium schwer oder leicht ist.

sprachliche Talente allgemein

Während sprachliche Talente früher in Ingenieursstudiengängen getrost vernachlässigt werden konnten, hat sich die Welt mittlerweile doch deutlich verändert. In unserem Artikel „Bauingenieurwesen Studium Englisch“ haben wir dir die neue Bedeutung kommunikativer und sprachlicher Fertigkeiten schon einmal aufgezeigt. So ist kommunikatives Talent heutzutage insbesondere in der Bauleitung wichtiger denn je. Denn Bauprojekte werden tendenziell immer komplexer und die Steuerung der damit verbundenen Vorgänge ebenso. Ein kommunikatives Talent ist also heute keineswegs mehr verzichtbar.

Englisch im Besonderen

Und sobald Bauprojekte grenzüberschreitenden Charakter annehmen, wird auch die englische Sprache ein wichtiges Asset der Bauingenieure. In großen und internationalen Bauunternehmen oder bei internationalen Großprojekten ist Englisch einzige Verkehrssprache. Insofern kann auch Englisch für die Einschätzung, ob das Bauingenieurwesen Studium als schwer, leicht oder einfach empfunden wird, eine bedeutende Rolle spielen. Wem Englisch leicht fällt, braucht dieses Thema wiederum gar nicht weiter zu strapazieren.

Uni oder FH

Aber nicht nur die einzelnen Fächer spielen für die Einschätzung des Schwierigkeitsgrads eines Studiums eine wichtige Rolle. Auch die ewige Frage, ob Uni oder FH, spielt in die Gesamteinschätzung mit rein. Auch zu diesem Thema haben wir dir hier bereits einen Artikel verfasst. Zusammenfassend lässt sich hierzu sagen, dass in den Erfahrungsberichten allgemeiner Konsens herrscht, dass das Studium an der Universität (Uni) oder Technischen Universität (TU) allgemein als schwieriger als an der FH empfunden wird. Das liegt in der Regel daran, dass Universitäten für Universitäten ausbilden und nicht in erster Linie für das Berufsleben. Dadurch findet an den Universitäten eine weniger praktisch orientierte Lehre statt, die von einigen Studenten als abstrakter und weniger leicht verständlich empfunden wird. Thematisch wird auch in der Regel etwas mehr in die Tiefe gegangen. Ob das Bauingenieurwesen Studium also als schwer oder leicht empfunden wird, hängt also auch von der Entscheidung Uni oder FH ab.

Werbung

Praktika

Und zu guter Letzt sollten auch die Praktika nicht vernachlässigt werden. (Hier findest du unseren umfassenden Artikel zu Praktika im Bauingenieurwesen Studium.) Auch wenn Praktika auf den ersten Blick nur als Randnotiz im Curriculum erscheinen, können sie für den einen oder anderen Studenten ein enormer Stressfaktor sein.

Berufsleben ist nicht gleich Studentenleben

Schließlich haben Praktika denn Sinn, dem Studenten den beruflichen Alltag einmal auszugsweise nahe zu bringen. Das ist naturgemäß vom klassischen Studentenleben aus betrachtet eine enorme Umstellung. Wer erwartet, dass das Praktikum nur eine Verlagerung des Studiums aus dem Hörsaal auf die Baustelle ist, täuscht sich. Der berufliche Alltag erfordert vom Studenten teilweise ganz andere Fähigkeiten der Organisation und Strukturierung als das im Studium der Fall war. Aber natürlich sind auch im Studium erworbene Fähigkeiten zur Selbstorganisation und Disziplin in den Praktika von Nutzen.

mehr Praktika tendenziell mehr Stress

Dennoch haben wir Erfahrungsberichte gehört, dass viele Praktika im Studium tendenziell als belastender wahrgenommen werden als weniger Praktika. Dies ist wohl hauptsächlich dem als anstrengend empfundenen  Wechsel zwischen Studenten- und Arbeitsleben geschuldet. Daher schließen wir mit der streitbaren Behauptung, dass mehr Praktika das Bauingenieurwesen Studium schwieriger werden lassen.

Fazit

Es ist immer individuelle Ansichtssache, ob das Bauingenieurwesen Studium als schwer, leicht oder gar einfach empfunden wird. Nach den Erfahrungsberichten der meisten Bauingenieurwesen Studenten hängt der Schwierigkeitsgrad des Bauingenieurwesen Studiums von den Neigungen zu Mathematik und Sprachen, von der individuellen Einsatzbereitschaft und Uni, FH sowie der Anzahl der Praktika ab.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere